H. von Gimborn GmbH erweitert ihr Werk in Emmerich um 3.700 Quadratmeter

Emmerich am Rhein, 5. April 2018

Die H. von Gimborn GmbH hat heute einen wichtigen Schritt zur Stärkung des Wirtschaftsstandorts Emmerich unternommen. In Anwesenheit von Sascha Terörde, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Emmerich und Gimborn-Geschäftsführer Jan Beckschäfer, wurde der erste Spatenstich für einen 3.700-Quadratmeter-Neubau gefeiert. Als Erweiterung des bestehenden Werks an der Albert-Einstein-Straße entstehen neue Produktions-, Lager- und Büroflächen. Der neue Gebäudekomplex des Emmericher Traditionsunternehmens soll noch in diesem Jahr fertiggestellt werden. Die Gesamtkosten inklusive neuer Produktionstechnik sollen sich auf 5,5 Millionen Euro belaufen.

Der Spezialist für hochwertige Hunde- und Katzensnacks benötigt den neuen Platz wegen der stark wachsenden Produktnachfrage im In- und Ausland. H. von Gimborn stellt in Emmerich Ergänzungsfutter der Marken GimCat und GimDog her, so z.B. die seit mehr als 35 Jahren bekannten Snackpasten für Katzen, die dann im Neubau auf einer weiteren Produktionsstraße produziert werden können.

Gimborn wurde 1855 als pharmazeutisches Unternehmen in Emmerich gegründet und ist seit über 50 Jahren erfolgreicher Heimtier-Spezialist in mehr als 40 Ländern. Die zentralen Märkte sind bislang Deutschland, Russland und Italien. Im deutschen Fachhandel ist Gimborn in wichtigen Segmenten marktführend.

 [Bildunterschrift: 2.v.r. Jan Beckschäfer, Geschäftsführer H. von Gimborn GmbH, 3.v.r. Sascha Terörde, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Emmerich, 2.v.l. Jan Eindhoven, Leiter Betriebstechnik der H. von Gimborn GmbH, 3.v.l. Paul Bockting, Geschäftsführer Tara Bouw]

Kontakt:
Uwe Lippert
Head of Digital Marketing
Tel. +49 2822 964-440
E-Mail senden